Bild zur 06.10.2022 30 Jahre Landestalsperrenverwaltung

06.10.2022 30 Jahre Landestalsperrenverwaltung

Fachsymposium zum Jubiläum

Öffentliche Veranstaltung

In diesem Jahr begeht die Landestalsperrenverwaltung Sachsen ihr 30. Jubiläum und führt aus diesem Anlass ein Fachsymposium in Bautzen durch.

Der Veranstaltungsort Bautzen ist kein Zufall, liegt die Lausitz doch im direkten Wirkungsbereich mehrerer zentraler Zukunftsthemen. Klimaprojektionen zeigen bereits heute, dass es infolge des Klimawandels in dieser Region künftig besonders trocken sein wird. Um dem Klimawandel entgegenzuwirken, wurde von der Bundesregierung der Braunkohleausstieg beschlossen. Auch von diesem Strukturwandel ist die Lausitz als Braunkohleregion besonders betroffen.

Die Wasserwirtschaft ist Bindeglied zwischen den beiden vorgenannten Themen und zugleich wesentliche Voraussetzung für die künftige Entwicklung der gesamten Region. Neben den genannten Themen möchten wir mit Ihnen gern zurückblicken auf 30 Jahre LTV mit Stauanlagenbetrieb, Gewässerentwicklung und Hochwasserschutz in Sachsen sowie einen Blick in die Zukunft wagen.

08:00-09:00 Uhr | Anmeldung

09:00-10:00 Uhr | Begrüßung & Themeneinstieg zum Fachsymposium

  • Eröffnung
    Eckehard Bielitz | Geschäftsführer Landestalsperrenverwaltung Sachsen
  • Festrede
    Wolfram Günther | Sächsischer Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
  • 30 Jahre LTV: Rückblick und Zukunftsperspektiven 
    Eckehard Bielitz | Geschäftsführer Landestalsperrenverwaltung Sachsen

10:00-10:30 Uhr: Kaffeepause

10:30-12:00 Uhr | Auswirkungen des Klimawandels auf die Wasserwirtschaft

Moderation: Prof. Dirk Carstensen | Präsident Deutsches TalsperrenKomitee

  • Ursachen des heutigen Klima- und Umweltwandels
    Prof. Bernhard Diekmann | Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
  • Talsperren im Klimawandel
    Stephan Schuch | Landestalsperrenverwaltung Sachsen
  • Spezialprozesswasserversorgung sowie Besicherungskonzept für wasserintensive Industrien im Dresdner Nordraum
    Dr. Thomas Käseberg | SachsenEnergie AG

12:00-13:15 Uhr | Mittagspause

13:15-14:45 Uhr | Folgen des Braunkohlebergbaus und des Baunkohleausstiegs

Moderation: Ralph Weidner | Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

  • Strategien und Ziele der Bundesregierung für die Kohleregionen in Sachsen
    Dr. Gero von Daniels | Bund-Länder-Geschäftsstelle für die Braunkohlesanierung
  • Folgen des Braunkohleausstiegs: Strategien und Maßnahmn zur Sanierung des Wasserhaushalts in den sächsischen Bergbaufolgelandschaften
    Dr. Stefan Dornack | Landestalsperrenverwaltung Sachsen
  • Wasserwirtschaftliche Herausforderungen in der Lausitz: Bergbaufolgeseen im Wassermanagement
    Eckhard Scholz | Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

14:45-15:15 Uhr Kaffeepause

15:15-17:00 Uhr | Schlaglichter aus der Arbeit der Landestalsperrenverwaltung Sachsen

Moderation: Dr. Regina Heinecke-Schmitt | Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimschutz, Umwelt und Landwirtschaft

  • Die aktuellen Baumaßnahmen des Sofortprogramms „Start 2020“ in Ostsachsen
    Stefan Jentsch | Betrieb Spree / Neiße
  • Ein Spannungsfeld: Multifunktionale Nutzung von öffentlichen wasserwirtschaftlichen Anlagen
    Birgit Lange | Betrieb Oberes Elbtal
  • Rohwasserbereitstellung aus Talsperren: Entwicklung und Anpassungen
    Frank Hunger | Betrieb Freiberger Mulde / Zschopau
  • Retentionsraum Zwickau-Crossen: Vom Wismustandort zum Landschaftsraum
    Gerd Zobel | Betrieb Zwickauer Mulde / Obere Weiße Elster
  • Projekte zur Erweiterung der Retentionsräume an Gewässern im Raum Leipzig
    Axel Bobbe | Betrieb Elbaue / Mulde / Untere Weiße Elster

Schlusswort
Eckehard Bielitz | Geschäftsführer Landestalsperrenverwaltung Sachsen

Zur Deckung der Veranstaltungskosten und des Caterings wird eine Teilnahmegebühr von 80 Euro (inkl. MwSt.) erhoben. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Webseite der beauftragten Agentur Waterloo. Sie wird auch die Rechnungslegung durchführen.

Bitte melden Sie sich bis zum 9. September 2022 an unter:
https://anmeldung.waterloo-produktion.de/LTV30

Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie per E-Mail eine Rechnung, die gleichzeitig als Teilnahmebestätigung gilt. Nachzahlungen am Veranstaltungstag sind nicht möglich.

Hinweis
Wir weisen Sie darauf hin, dass der Zugang zur Tagung entsprechend der Vorgaben gemäß der aktuell geltenden Corona-
Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO) erfolgt. In diesem Zusammenhang behalten wir uns einen Wechsel des
Veranstaltungsortes und/oder eine Reduzierung des Teilnehmerkreises vor. Sollte die Veranstaltung nicht stattfinden können,
informieren wir Sie rechtzeitig per E-Mail. Gezahlte Teilnehmergebühren werden zurückerstattet.

Weitere Informationen unter www.wasserwirtschaft.sachsen.de/Termine.html

Bildnachweis: © Landestalsperrenverwaltung Sachsen / Fotograf: Albrecht Holländer